Online Counter
Home Cuxhaven Würzburg Türkei Ägypten Impressum
© Hanna Kalwas
Cuxhaven
Cuxhaven ist immer eine Reise wert! Wer nach Cuxhaven kommt, hat bestimmte Erwartungen an seinen Urlaub. Die einen wollen am Strand liegen und sich die Sonne auf den Bauch (oder auch Rücken) scheinen lassen, die anderen wollen sich die verschiedenen Sehenswürdigkeiten ansehen (oder auch beides, mal so mal so). Der Strand ist klar: hier gibt es viele Strandkörbe, man kann um seinen Strandkorb herum eine Sandburg bauen, die auch so groß sein darf, dass noch eine Liege mit hineinpasst, oder gar keine Sandburg. Einfach so im Strandkorb.
Strand in Döse
Bei Ebbe kann man einen Wattspaziergang machen oder eine richtige Wattwanderung bis zur Insel Neuwerk (12 km), oder mit dem Schiff bei Hochwasser nach Neuwerk fahren und bei Ebbe zur Vogelinsel Scharhörn hinübergehen (aber nur mit einem Wattführer und mit Erlaubnis, denn sonst darf man dieses Vogelschutzgebiet nicht betreten). Geht man zu Fuß nach Neuwerk, muss man mit dem Schiff zurückfahren, denn Hin - und Rückweg schafft man in einer Tide nicht (vorher die Schiffskarten reservieren, damit man auch mitkommt, zumindest in der Hauptsaison). Oder man übernachtet auf Neuwerk - und ich kann sagen - das hat seinen Reiz. Denn wenn die Tagesgäste weg sind, ist es auf Neuwerk absolut ruhig. Man kann um die Insel einen Rundgang machen, dabei Vogelbrutgebiete sehen, an der Außenkante zur Nordsee hin sitzen und an einigen Stellen auch ins Wasser zum Baden gehen. Die großen Pötte fahren ganz nah vorbei.
Oder man fährt mit einem Wattwagen. Die schaffen auch in einer Tide die Hin- und Rückfahrt. In Cuxhaven kann man auch supergut bei Ebbe in einigen Prielen schwimmen. Das ist wirklich toll: Das Wasser ist piewarm und nicht zu tief. Man sitzt wie an einem  Flussufer (zumindest an den Prielen, die durch Sandwatt führen), genießt die Nordseeluft und den tollen Blick auf den Weltschifffahrtsweg, wo Schiffe und sogar Riesenpötte vorbeiziehen. Bei Flut kann man sowieso baden.
Um die Sehenswürdigkeiten unseres kleinen Städtchens bequem an einem Tag zu sehen (Überblick), lohnt es sich, eine Fahrt mit dem Cuxliner zu buchen. Da gibt es auch gleich die Erklärungen dazu. Und der fährt von April bis November im Stundentakt.  Es gibt 13 Haltestellen, also an den wichtigsten Punkten, und Sie können aussteigen, sich alles in Ruhe ansehen, und mit dem nächsten oder übernächsten Cuxliner weiterfahren. Bis zum nächsten Punkt, der Ihr Interesse weckt. Von Sahlenburg aus können Sie mit der Bimmelbahn zum Cuxliner kommen. Um sich alles genau anzusehen, kann man auch, je nach dem wo man seinen Urlaub verbringt, Grimmershörn, Döse, Duhnen Sahlenburg, in den Linienbus steigen (oder das eigene Auto nutzen) und die einzelnen Orte direkt anfahren, parken und zu Fuß gehen.
Wenn man sein Fahrrad dabei hat, noch besser: Alles ist mit dem Fahrrad in Cuxhaven gut zu erreichen. Ich fahre fast alles mit dem Fahrrad ab, weil es Spaß macht, man frische Luft genießen kann, anhalten, wann immer man es möchte. Außerdem gibt es viele Orte, die ich auch erst entdeckt habe, nachdem ich angefangen habe, Fahrrad zu fahren (nach meiner Pensionierung - aber im Urlaub habe Sie ja auch Zeit, denn man kommt mit dem Auto gar nicht überall hin (Naturschutzgebiet!). Man kann hier aber auch überall Fahrräder leihen. Also auch ohne eigenes Rad ist alles möglich.
Ich beginne jetzt mal, die Sehenswürdigkeiten zu nennen. Ich mache dabei meine eigene Reihenfolge. Ich fange mit der Kugelbake an, weil das das Wahrzeichen für Cuxhaven ist und gehe dann  in beliebiger Reihenfolge weiter, und zwar so, wie mich das, als ich hier neu war (24 Jahre her), interessiert hat. Und wie ich es mir immer mal wieder angesehen und dies und das dazu gelesen habe.  Ich fand und finde immer noch: Cuxhaven ist spannend.