Online Counter
© Hanna Kalwas
Home Cuxhaven Würzburg Türkei Ägypten Impressum Ägypten Alexandria 2 15 Flug 13, 14 Dendera Karnak 12 11 11 10 9 Nubische Tempel 8 8 7 6 6 Bus 6 Flug 5 2 1,3,4
Abu Simbel
Ägypten
Anfang 2010 beschlossen wir, nach Ägypten zu fahren. Von Bekannten hatten wir gehört, dass Studiosus solche Studienreisen sehr gut organisiert und man dort gut aufgehoben ist. Also erkundigten wir uns in unserem Reisebüro danach. Wir fanden dort auch eine Studienreise, die uns gleich begeisterte und die mit den Osterferien übereinstimmte. Die Reiseroute habe ich unten hinzugefügt. Das Bild stammt von Studiosus aus unseren Reiseunterlagen und ich habe die Nummern, die jeweils den Tag anzeigen,  hinzugeschrieben. Unser Flug ging von Bremen über Frankfurt nach Kairo, wo wir fünf Tage blieben. Am letzten Tag fuhren wir mit einem Bus nach Alexandria und nachmittags wieder zurück, so dass wir wieder in unserem Hotel
übernachteten. Am sechsten Tag ging es per Flug nach Assuan, wo wir in einen Bus einstiegen und quer durch die Wüste, 290 km,  bis Abu Simbel fuhren. Ich habe auf dieser Fahrt das erste Mal in meinem Leben eine Fata Morgana gesehen, eine Luftspiegelung von einem See wo nur Wüste war. Spannend. Nachmittags kamen wir in Abu Simbel an und bestiegen das Schiff, die MS Nubian Sea. Von dort konnte man bequem zu Fuß die kolossalen Statuen von Ramses II. erreichen. Am nächsten Tag ging es los für drei Tage auf dem Nassersee wieder bis Assuan. Unterwegs wurde immer wieder bei beeindruckenden Tempeln gehalten.
Es war eine sehr beeindruckende Reise, auf der wir von unserem Reiseleiter, Herr Ossama Hamouda Ammar, unglaublich viel erfuhren. Herr Ammar benötigte keinerlei Unterlagen, er wußte einfach zu jedem Thema eine Menge zu erzählen. Man merkte, dass ihm sehr viel daran lag, der Gruppe Ägypten näher zu bringen. Man kann nur sagen: Danke Ossama! Sobald ich Zeit (und Lust) habe, werde ich hier möglichst viel von dem wiedergeben, was wir von Ossama gehört haben.
In Assuan stiegen wir dann um auf die MS La Traviata, auf der wir drei Tage lang den Nil abwärts fuhren. Vorbei an Philae und Kom Ombo und Edfu gelangten wir nach Luxor, wo wir am nächsten Morgen ins Hotel Sofitel Karnak eincheckten. Nach weiteren drei Tagen in Luxor, mit allem, was man dort sehen kann, ging es dann am 15. Tag per Flug zurück nach Kairo, wo wir in die Maschine nach Frankfurt umstiegen. In Frankfurt mussten wir noch einmal übernachten, wir hätten zwar noch bis Bremen fliegen können, wären dann aber von dort nicht mehr nach Cuxhaven gekommen.